• Die Forumsregeln und Nutzungsbedingungen findet ihr in der Navbar unter Impressum !
    Bitte unbedingt beachten!
    Wie überall im Leben gibt es Spielregeln, so auch hier!
    Die Datenschutzerklärung zum DSGVO findet ihr ebenfalls in der Navbar unter Datenschutzerklärung !
    Hinweis nach DSGVO :
    Es ist hier keinerlei Angabe erforderlich. Alle Angaben in diesem Bereich sind öffentlich sichtbar und werden freiwillig gemacht. Mit einem Eintrag in diesem Bereich erkenne ich dieses an, und bestätige die Datenschutzerklärung zur DSGVO für das Forum gelesen zu haben.

    Danke

Frage zu Resin Drucker bzw. ABS Resin

Spendenbarometer für '2024'


gismow

Active member
Registriert
03.03.2012
Beiträge
2.203
​Moin, moin...

Ich habe mal eine Frage an die Besitzer von Resin 3D Druckern. Hat bereits jemand Erfahrungen mit der Festigkeit des ABS Resins? Ist dieses einigermaßen belastbar so dass man damit auch z. B. Aufliegerfelgen drucken könnte? Oder z. B. Anbauteile mit etwas belastung wie z. B. Tankhalterungen, Kotflügelhalterungen?

Ich habe einen PLA 3D Drucker (Creality Ender 3), aber damit dauern 2 Felgen, Träger und Kappe (Trilex Felgen von Thingiverse) in 0.1mm Qualität über 13 Stunden und ich hatte schon viel zu oft Probleme beim Druck so dass ich nach mehreren Stunden wegen Fehlern abbrechen musste.

Nun überlege ich mir einen Resin Drucker für solche Teile zu kaufen, da ist ein solcher Satz Felgen nach 1-2 Stunden fertig, je nach Resinsorte.

Wie ist eure Meinung dazu?
 
Du hast jetzt nicht gesagt an welchen SLA Drucker Du denkst, aber zumindest mit den älteren Generationen scheinen mir die 1-2h
etwas optimistisch. Ich drucke momentan mit ein paar Photon S und belichte teilweise bis zu 12s je Layer, dann noch retract und wait,
da kommen bei 50 Mikron Layern schon ein paar Sekunden zusammen.

Das Modell druckst Du ja i.d.R. nicht flach, sondern so gekippt, dass möglichst keine waagerechten Flächen entstehen und die
Supporte an unsichtbarer Stelle sitzen. Ausserdem wird das Modell etwas gegenüber der Build-Plate angehoben.
Vorteil gegenüber FDM (gerade bei kleinen Teilen) ist, daß die Druckdauer unabhängig von der Anzahl der Modelle ist, also Build-Plate vollmachen!

Du hast ausserdem im Hinterkopf, daß Du noch eine Wash&Cure Station willst, dazu einen zweiten Waschbehälter, viele Liter
Isopropanol, Lacksiebe, einen großen Trichter, Nitril Handschuhe, viele Behälter, usw. usw.

AFAIK gibt es kein ABS Resin, sondern nur Resin was mit ABS-like beworben wird. Dazu kann ich mangels persönlicher Erfahrung
nichts sagen. Ich drucke meist mit Anycubic Harz, seit kurzem mit dem Tough Resin, was einen guten Eindruck macht.
Wenn Du zu etwas spezielleren Resinsorten wechseln willst, z.B. Druckwege oder BASF, bist Du sehr schnell bei 100-150€ für den Liter.

Einen Teil des Resins verlierst Du übrigens, da er sich beim Waschen im IPA anreichert und dort regelmäßig ausgefällt werden muß.

Und ja, die Prozesssicherheit ist gegenüber (meinen) FDM Druckern erheblich höher! Fehldrucke hast du i.d.R. nur, wenn die Supporte
nicht ausreichen (Erfahrungssache), oder jemand vergisst die Build-Plate einzubauen oder genug Resin einzufüllen - guess how I know...

Das einzig bisher ungelöste Problem habe ich mit gerade großen Strukturen die maßhaltig sein sollen.

Gruß
Achim
 
Die sind ja beide fein! Ich habe mir noch einen Mono X zugelegt, das ist zwar das 2021er Modell, aber
dafür halt ein ganzes Stück günstiger - Geschmackssache.
Der nächste Sprung wäre für mich der Max, ist mir aber mit derzeit 1200€ deutlich zu teuer und eine
passende W&C gibt es auch (noch) nicht.

Gruß
Achim
 
Hallo Peter,

ABS-Like Resin, ist zwar elastischer als normales Resin. Das gilt aber vor allem für dünne Teile.
Aber an die Stabilität von Resin kommt es bei weitem nicht ran.
Wenn das Modell wirklich fahren soll werden dir die Felgen brechen. Anbauteile kannst du drucken, aber Spannbänder werden ebenfalls nicht halten. Ich kann nur davon abraten Teile die irgendwie auf Biegung beansprucht werden könnten im SLA-Druck zu fertigen. Für reine Vitrinenmodelle ist das aber alles o.k.
Um die Flexibilität zu erhöhen, habe ich bei klarem Resin schon mit Mischungen aus Flex-Resin und Normalresin gearbeitet.
eine Mischung aus 90% Normalresin und 10% Flex-Resin brachte da schon gute Ergebnisse. Flex Resin transparent von Liqcreate ist aber schweineteuer. Das Kilo knapp 100 €.
Es gibt jetzt auch Flex Resin von Anycubic für ca 40.- € das Kilo, aber wie weit das mit anderem Resin mischbar ist oder wie Steif (formstabil)?? keine Ahnung.
:maus
 
Es gibt jetzt auch Flex resin von Anycubic für ca 40.- € das Kilo, aber wie weit das mit andeem Resin mischbar ist oder wie Steif (formstabil)?? keine Ahnung.
Das ist das oben von mir erwähnte Tough Resin. Das ist nicht sonderlich flexibel, wobei es bei mir momentan in einer Mischung mit Elegoo transparent läuft.
Aber die Oberflächen gefallen mir gut, daher habe ich habe mir gerade noch 2kg bestellt.

Gruß
Achim

P.S.: Dein Link ist kaputt, tps:// anstatt https://
 
Hallo Achmim,

Danke für den Hinweis.

Fehler ist behoben. Da waren ja auch noch ein paar andere Tippfehler drin. :poff
 
Hallo Peter,

ich habe inzwischen Felgen aus genannten ANYCUBIC UV-Tough Resin gedruckt.
Sie sind flexibel genug um nicht zu brechen, aber auch steif genug ihre Form zu behalten.
Die Felgen machen auf mich einen sehr guten Eindruck.

20220622_164801.jpg

20220622_164831.jpg
 
Hallo Peter,

ich habe die Ketten und einige Räder von meinem Panzer aus Resin gedruckt, das hält! Das ist Elegoo Water washable Resin und einen Elegoo Mars 2 pro Drucker
 
Hallo Peter, ich habe inzwischen Felgen aus genannten ANYCUBIC UV-Tough Resin gedruckt.
Sie sind flexibel genug um nicht zu brechen, aber auch steif genug ihre Form zu behalten.
Ich bin auch ziemlich angetan von dem Tough Resin!
Ich drucke ja eher kleine Sachen, hauptsächlich 1:32, da ist das Entstützen bei filigranen Bauteilen bisweilen recht knifflig.
Mit dem "normalen" Resin zerbricht sehr leicht das eigentliche Bauteil durch die Spannung, die beim Entfernen der Supporte entsteht.
Das Tough Resin ist ziemlich zäh, da ist mir bisher nichts gebrochen. Und von der Auflösung ist das Tough Resin auch gleichwertig.
Einziger Nachteil ist der etwas höhere Preis.

Gruß
Achim
 

Servonaut
Zurück
Oben Unten