• Die Forumsregeln und Nutzungsbedingungen findet ihr in der Navbar unter Impressum !
    Bitte unbedingt beachten!
    Wie überall im Leben gibt es Spielregeln, so auch hier!
    Die Datenschutzerklärung zum DSGVO findet ihr ebenfalls in der Navbar unter Datenschutzerklärung !
    Hinweis nach DSGVO :
    Es ist hier keinerlei Angabe erforderlich. Alle Angaben in diesem Bereich sind öffentlich sichtbar und werden freiwillig gemacht. Mit einem Eintrag in diesem Bereich erkenne ich dieses an, und bestätige die Datenschutzerklärung zur DSGVO für das Forum gelesen zu haben.

    Danke

Die etwas andere F 2000 8*8 Schwerlastzugmaschine

drbau

Unterstützt neuen Softwarekauf 2023
VIP Unterstützt modelltruck.net 2024
Registriert
28.12.2017
Beiträge
1.038
Hier kommt ein kleiner Baubericht für eine Schwerlast Zugmaschine F 2000 8x8 im Teileigenbau.
Ein Projekt das entstand weil, uns der MAN F 2000, als bullige Zugmaschine sehr gut gefällt.

Da man Mittlerweile, im Bereich Funktionsmodellbau, Heutzutage fast Alles kaufen kann, ist nun eher von einem Teileigenbau zu reden.
Das Chassis, samt Motor Getriebe Antriebsstrang Achsen und Federung kommt von Pawa. Die Achsfolge ist auf dem Bild gut zu erkennen.
Die Metallkabine kommt von JX-Model.
DSC03082b.jpg DSC04791b.jpg
und hier die Kabine bereits lackiert
DSC06392b.jpg

Der Schwerlastturm wurde dieses Mal auch nicht selber gebaut. NEIN , der kommt aus dem Hause Stieb-Modellbau.

DSC06921b.jpg DSC06924b.jpg
Der Schwerlastturm ist ein 3D-Druck in super Qualität. Sodaß ich Den nichtmal lackiert habe. Sogar Vormontiert war Er !
An dieser Stelle , mein großes Lob an Herrn Stieb. Ein wirklich gelungener und gut durchdachter SLT. Beide Tanks haben Fahrerseitig einen abnehmbaren Deckel. Der obere bleibt bei mir leer. Der untere wird das Akku-Fach. Auf Grund der Detailtreue ist der Tank leider etwas zu klein für 7,2 V NIMH Akku´s und Hardcase 7,4er Lipo´s passen natürlich garnicht rein.
Also werden es bei mir die Hacker Power-X 2400 2S 7,4V 35C. Die passen ganz locker rein mit 11 x 3,3 x 1,7cm.

Weiteres folgt . . .
:winker
 
Felgen, Reifen und Sattelplatte aus dem Hause Tamiya.
DSC08379b.jpg

Kotflügel hinten hat Aliexpress geliefert(aus Edelstahl).
DSC08819b.jpg DSC08820b.jpg
Die werden jedoch noch passend zu den Kotflügeln der Lenkachsen , schwarz Seidenmatt lackiert.

Die vorderen Kotflügel sind beim Kabinenbausatz dabei gewesen. Also von JX-Model. Die mussten stark eingeschnitten werden. Da Sie, beim Einlenken, an den Reifen gestreift haben. Auf der ersten Achse , weil ich die Kabine ein kleinwenig weiter nach Vorne versetzt habe. Auf der 2ten Lenkachse , weil es. im Original, eigentlich die Kotflügel der Antriebsachse (Zwillingsbereift ungelenkt) sind.
DSC09213bb.jpg DSC08973b.jpg

Lichtplatinen hinten von Servonaut.
Lichtplatinen Vorne kommen von Aliexpress.
DSC08959b.jpg
Die Lichtplatinen sind was sehr Praktisches. Man erspart sich die ganze Fummelei mit SMD, Kabel, Löten etc... Jedoch hat man es dann auch nicht selbst gebaut. Sondern nur eingebaut ;)

Licht und Sound Fahrregler SFR 1 Beier Elektronik.
Lautsprecher 4 Ohm Resonanzkasten 1,5 mm PS-Platte Eigenbau.
Lichtverteiler Platine Eigenentwicklung (in China produzieren lassen).
Empfänger Graupner. GR 24.
DSC08956b.jpg DSC09071b.jpg
Die komplette Elektronik ist an einer PS-Platte hinter den Sitzen montiert. Der Lautsprecher hat im Hochdach Platz gefunden.
DSC08923b.jpg DSC09074b.jpg
Die PS-Platte hier Kabinenseitig.
Wer den Bausatz kennt sieht hier wieviel Blech da wegzuschneiden und fein zu schleifen, war.

Das wars für Heute.
Weiteres folgt.
:winker

und den Landsleuten einen schönen Feiertag Morgen ;):)
 
Es geht wieder etwas weiter
Eine ganze Menge an Teilen die zusammengefügt werden müssen. Womit fangen wir nur an ?

Okay, um möglichst viel Platz im Fahrerhaus zu erhalten, muss es nach Oben Abnehmbar werden und dennoch gut auf dem Chassis halten. Die Nachdenkpause, wie mach ich das am Besten, hielt lange an.
Aber dann kam die Idee. Im Original ist die Kabine nach Vorne Kippbar. Also habe ich die Anhängpunkte, der Kabine, nach Unten aufgesägt. Aber der originale Verschluss auf der Hinterseite ging so fest dass der Dorn abgeschliffen werden musste (gut zu erkennen an dem Bild mit dem Lautsprecher im Hochdach). Sollte nun passen, dachte ich, Kabine aufs Chassis gesetzt.

DSC08822b.jpg DSC08818b.jpg

Erst später, als die Front Stoßstange montiert wurde, stellte sich heraus das die Kabine nicht abgenommen werden kann, weil die Anhängpunkte unter die Stoßstange reichten und somit, das nach Oben wegheben nicht möglich ist. Also wieder Nachdenkpause.

Okay, dann setzen wir die zwei Anschlagpunkte einfach weiter nach hinten. Daher nun um 8mm weiter hinten neue Löcher am Anschlagwinkel der Kabine und dem Chassis gebohrt, damit bleibt die Kabine am gleichen Platz, nur die zwei vorderen Auflager sind etwas nach Hinten gewandert. Also Montage der Kabine erledigt.

DSC09075b.jpg

Wie schon auf Bildern gezeigt, Trennwand in der Kabine starr auf das Chassis geschraubt. Elektronik eingesetzt, auch erledigt.
In der Zwischenzeit auch die Kotflügel der Zwillingbereiften Achsen, grundiert und lackiert.
Auf dem Bild zu sehen Grundierung mit Tamiya Primer grau (für dunklere Lackierungen.
DSC09038b.jpg

Hier noch ein Bild der Kabinen Innenverblechung mit den Sitzen. Die sind aus Plastik ;)
DSC09072b.jpg

Was mir nun noch Kopfzerbrechen machte , waren die Lufträume zwischen der 2ten und der 3ten Achse. Denn der mikrige Batteriekasten mit den 2 Kesseln, Den ich vorab mal gebastelt und montiert hatte passte überhaupt nicht dort hin
DSC08821b.jpg

Demnächst gehts weiter ...

:winker
 
Hinter dem Kühlergrill habe ich schwarzes Tonpapier eingeklebt, damit die Rippen des Kühlergrills auch schön dunkel bleiben. Ups, Hinweis um welche Maske es sich handeln könnte. ;-)

DSC08817b.jpg

Die Metalltüren der Kabine sind zu öffnen und werden mit Magnetverschlüssen geschlossen gehalten.

DSC09209b.jpg

Der Fahrer kommt aus Fürth bei Nürnberg. ;)

Die originalen Rücklicht Halterungen konnten nicht verbaut werden, da die Kotflügel im weg waren. Somit neue Halterungen angefertigt. Die Rücklichter von Servonaut zusammengebaut. Durch die enthaltenen Kunststoffeinsätze geben die ein sehr schönes und helles Rücklicht, Blinker und Rückfahrlicht.


DSC09272.JPG DSC09273.JPG

Auch am Schwerlastturm mussten die Haltewinkel abgenommen und eine neue Befestigung mit Aluwinkel gebaut werden. Da an dem vorgesehenen Platz Halterungen der Blattfedern im Weg waren. Davon habe ich jedoch keine Bilder .

Die Sattelplatte ist wie gesagt eine Originale, jüngeren Baujahres, von Tamiya. Jüngeren Baujahres desshalb weil die alte rundliche Sattelplatte von Tamiya nicht mit den gelenkten Tiefladern kompatibel ist.

DSC08957b.jpg

Warnlichtbalken Bit-RC hat ein echtes Rundumlicht verbaut. Also wie im Original einfach nur toll. Leichten Nachgeschmack hat der Preis, weil doch hoch. Aber dennoch bin ich begeistert.

DSC09210.JPG DSC09109b2.jpg DSC09111b.jpg

Nun fehlt nicht mehr allzuviel. Demnächst geht es weiter .

:winker
 
Es geht weiter
Seitliche Anbauteile aus PS Platten und original Zubehör (Unterlegkeile und Halter, sowie ein Tamiya Reifen) Eigenbau.
Auf der rechten Seite war ein Lenkservo zu verstecken. Hier habe ich aus PS- Platte 1,5mm einen Staukasten gebaut.
Hier noch im Rohbau.
DSC09073b.jpg
Die Klapptüren sind durch feines Einritzen angedeutet. Geklebt wurde mit Ruderer und Revell Plastikkleber. Habe mit Beiden gute Erfahrungen gemacht.
Dann blieb noch die linke Seite, zu Verbauen. Wiedermal eine Nachdenkpause (von Denen es viel, viel mehr gab , als ich hier zugebe ;-) ) :frage :unsure::frage:frage

Ein weiterer Staukasten war eine Idee. Aber mir gefällt das nicht so gut wenn alles so glatt und blank ist. Dann kam die Idee den Batteriekasten (Originalteil von JX-Model war im Bausatz dabei) auf eine Platte zu kleben dazu dann noch die Unterlegkeile (waren auch dabei), eine kleine Aufstiegshilfe und ein Reserverad. Diese Kombination lockert auf. Das Reserverad musste jedoch , innenseitig beschnitten werden, da hier das Verteilergetriebe im Weg war. (Sieht aber Keiner ;))
Hier noch unlackiert und Unfertig.
DSC09076b.jpg
Beide Seitenteile Lackiert (wie immer mit Tam Grund Spray und Tam Farb Spraydose). Seidenmatt immitiert am besten den Kunststoff,
und verbaut.

DSC09077b.jpg DSC09078b.jpg
Batteriekasten und Keile haben noch Platzveränderungen erhalten. Damit ich Vorderhalb noch einen Aufstieg anbringen konnte.
DSC09080b.jpg Hier fehlen noch die Auspuff Endrohre, Die Montage der Räder der Zweiten Achse und die Trittbleche.

Endspurt folgt . . .
:winker
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun habe ich noch Riffelblechplatten zugeschnitten und auf die Gehflächen geklebt (Modellbau Fechtner).
DSC09276.JPG

Der Kabelbaum ist übrigens auch ein Eigenbau ;)
Kühlergrill Eigenbau aus PS 1,5 – 2,0mm. Registerkupplung Eigenbau Ätzplatte und Messing.
DSC02325.JPG

DSC09109b.jpg

Mit „paint brush“ habe ich das STEYR Emblem nachgezeichnet und Yannik ( kniftel) war so nett mir das zu drucken. An der Stelle meinen Besten Dank an dich Yannik. (Daumen hoch)

steyr f2000b.jpg

steyr f2000b2.jpg

Und hier noch ein paar Bilder vom fast fertigen Modell

DSC09200b.jpg DSC09202b.jpg DSC09203b.jpg DSC09204b.jpg DSC09206b.jpg DSC09212b.jpg DSC09213b.jpg Zu guter Letzt noch ein Bild mit abgenommenen Tank Seitendeckeln.

Die ersten Testfahrten wurden auch sehr positiv abgeschlossen. Nun kann er Sich in den Fuhrpark eingliedern

Es fehlt jetzt noch eine Ballastpritsche, das Einkleben der Scheibenwischer und eine Anhängekupplung.

Nun noch die Erklärung zum Text der Überschrift.

Der Titel, Die etwas andere F 2000 8x8 Schwerlast Zugmaschine , begründet sich darauf das die Achskonfiguration 2 + 2 , hingegen moderner Slt´s mit 1 + 3 , eine Andere ist und natürlich auf das Hauptmerkmal die Steyr Kühlermaske.

:winker
 
:thx an alle Liker :)
:winker
 
Nun ist die Pritsche mal im Rohbau fertig. Der Rahmen ist, samt den Bordwand Stehern, aus Messing. Der Boden aus 5mm PS-Platte. Mit Endfest 300 eingeklebt. Die Bordwände bestehen aus 3mm PS-Platten. Die Nuten zirka 0,5 - 1mm tief sind, mit Gravour Handwerkzeug, ausgekratzt. Die Bordwände können nach oben heraus gezogen werden. Damit kann auch mal ein Stappler Etwas auf die Pritsche laden.

DSC09278.JPG DSC09279.JPG DSC09280.JPG DSC09281.JPG

Nun Sind auch die Scheibenwischer verbaut.

DSC09537.JPG

hier noch eine Schrägansicht. Die Pritsche, wird noch in Firmenfarbe, Weiß matt, lackiert.
Nummertafel und diverse weitere Aufkleber wie zB. "Connvoi Exceptionnel" habe ich bereits gemacht. Auch Die folgen bald mal.

DSC09539.JPG

:winker
 
Servus Peter,
Geil zu sehen was du da wieder gebaut hast!! Einfach meinen vollen Respekt!!
Freu mich Ihn mal live zu erleben!

Gruß chrisi
 
Servus Chrisi, thx für die 💐
ev. mal in der Halle weiß aber noch nicht wann ich das nächste Mal Zeit habe. Sonst spätestens in Ried bei der Messe.
 
hier noch ein paar Bilder, in der Konfiguration mit 6 Achs Modul und Stahlbeton Plattenbalken Deckenelement auf dem Schrägverladesystem. Da wird das Deckenelement horizontal eingehoben und aufgelegt und dann mit dem Schrägverladesystem eben schräg gestellt. Damit man beim Transport das Lichtraumprofil ausnützen kann und keine so große Überbreite erreicht. Das Schrägverladesystem hat einen eigenen Kanal am Sender und wird mittels Umschalten zugleich bedient. ;)
und wo das Deckenelement dazu gehört findet ihr hier

DSC00342.JPG DSC00345.JPG DSC00352.JPG DSC00354 (2).JPG DSC00356.JPG

:winker
 
Servus Peter,

Einfach genail was du da so wieder baust!!

Auf die Rieder Messe freue ich mich jetzt schon und hoffe das ich heuer einen Platz bekomme.

Gruß chrisi
 
Servus Chrisi, ich weiß nicht wie es heuer mit Gastfahrern aussieht. Aber schreib gleichmal eine email an die mailaddi unserer Facebook Seite
hier
https://www.facebook.com/radundkette

:winker
 

Servonaut
Zurück
Oben Unten